Die Bedeutung von Zuchtpapieren

Wie im Kapitel "PRE, PSL oder doch Cruzado?" schon ausführlich erwähnt, gibt es deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Rassen und auch zwischen den verschiedenen Bezeichnungen.

 

In diesem Kapitel soll daher nur auf die Bedeutung von Zuchtpapieren eingegangen werden.

Zunächst ist der gravierenste Unterschied zwischen Pferden mit Papieren und welchen ohne Papieren jener, dass erstere im entsprechenden Stutbuch eingetragen sind und letztere nicht. 

Hierfür gibt es sowohl bei den Portugisen, als auch bei den Spaniern ein sogenanntes "Online-Stutbuch", in welchem man alle, bei den entsprechenden Zuchtverbänden eingetragenen, Pferde online abrufen und sich hinsichtlich dessen "Reinrassigkeit" und "Abstammung" selbst zu überzeugen.

 

Bei den PSL´s - also Puro Sangue Lusitano - ist diesem Link zu folgen:

 

http://www.cavalo-lusitano.com/en/stud-books-lusitano-horse/public-access-to-stud-book

 

Es sei jedoch bei den PSL´s darauf hingewiesen, dass ein Pferd nur dann im Stutbuch der Lusitanos eingetragen ist, wenn es zur "NIN"-Nummer auch eine "LGN"-Nummer hat. Hat das Pferd nur eine "NIN"-Nummer, ist es zwar registriert, aber noch nicht eingetragen und hat somit auch noch keine Papiere.

 

Bei den PRE´s - also Pura Raca Espaniola - ist diesem Link zu folgen:

 

http://www.lgancce.com/lgpreancce/asp-publico/arbolGenealogicoPRE/BuscarArbolPRE.aspx?lang=EN

 

Der zweite bedeutende Unterschied zwischen Pferden mit und ohne Papieren ist der, dass Pferde mit Papieren unter der Erfüllung bestimmter körperlicher Voraussetzungen gekört werden können, während Pferde ohne Papiere dies nicht können. Heißt Pferde mit Papiere können nach erfolgreicher Körung offiziell zur Zucht eingesetzt werden, Pferde ohne Papiere nicht. 

 

Hierdurch entsteht auch schon der dritte bedeutende Unterschied zwischen Pferden mit und ohne Papiere: Pferde mit Papiere sind bei vergleichbarer Qualität und Ausbildung immer teurer als Pferde ohne Papiere. Der Grund ist ganz einfach - ein Pferd mit Paieren, also ein Zuchtpferd, kann zur kommerziellen Zucht eingesetzt werden, ein Pferd ohne Papiere - offiziell - nicht.

 

Darüber hinaus hat man bei einem Pferd mit Papieren auch einen aussagekräftigeren Nachweis hinsichtlich Abstammung, Alter und Reinrassigkeit, welcher dem Pferd ohne Papiere nunmal fehlt. Zusätzlich kostet das beantragen der Papiere eines reinrassigen Pferde auch Geld, was wiederum den Preisunterschied von Pferden mit und ohne Papieren - bei vergleichbarer Qualität und Ausbildung - erklärt.

 

Ist man un an einem Pferd interessiert und möchte wissen, ob das  Pferd reinrassig und MIT Papieren ist oder nicht, kann man dies über die Eingabe des vollständigen Namens des Pferdes im entsprechenden Stutbuch schnell herausfinden.

Vereinzelt kommtes aber auch vor, dass reinrassige Pferde portugisischer oder spanischer Abstammung im Onlinestutbuch nicht zu finden sind. Dies muss nicht sofort bedeuten, dass das Pferd kein reinrassiger PRE oder PSL ist. Es kann andere Gründe haben:

  • Es ist einfach ein sehr junges Fohlen, was daher noch nicht registriert ist
  • Das Pferd hat zwar eingetragene und gekörte Elterntiere, ist selbst aber - auch im erwachsenen Alter - noch nicht eingetragen, was aber nachgeholt werden kann.

 

Andererseits kam es auch schon vor, dass einem früher im Stutbuch registrierten Pferd nachträglich die Papiere wieder aberkannt wurden.

Die trifft auf den spanischen Hengst "Marcador" zu, welchem wegen Zuchtbetrugs die Papiere nachträglich wieder aberkannt wurden. Er ist daher weder im PRE-Stutbuch zu finden, noch kann er reinrassige Nachkommen MIT Papieren zeugen. Wer also einen Marcador-Nachkommen angeboten bekommt, bekommt automatisch einen Andalusier angeboten und KEINEN PRE.

 

Trotz all dieser deutlichen Unterschiede von Pferden mit und ohne Papieren kommt es in letzter Zeit immer verhäufter vor, dass Andalusier oder Lusitanos - also ohne Papiere - als PREs oder PSLs ausgegeben und angeboten werden. Um sich hier sicher zu gehen, keinem Betrug aufzusitzen, sollte man sehr genau hinschauen und sich anhand dieser beiden Links auch Sicherheit verschaffen. Lasst Euch hier keine Lügenmärchen einreden - es geht schließlich auch um Euer Geld.

PRE Hengst Obtinado RJ von der Yeguada Ducal

Stefie Frede mit ihrem PRE-Wallach Etrusco - Fotograf Laura

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Kern