Eigentümerwechsel/Züchtercode/Körung, Besitzerwechsel usw.

Auf dieser Seite werde ich in der nächsten Zeit genaue Anleitungen niederschreiben, wie bei einem PRE der Besitzrewechsel, Eigentümerwechsel, Züchtercode, Antrag zur Körung, usw zu erlangen ist. Ebenso werde ich hier schreiben, wie der Ablauf der Körung und der Zuchtschauen von statten geht.
 
Falls nach den Erläuterungen noch Fragen sind,dürft Ihr Euch gerne an mich (Kathrin Kern) oder Petra Lischka wenden:
Kathrin Kern: 0170/2121229 oder Kern_Kathrin@web.de
Petra Lischka: 0176/22164371 oder petra.lischka@web.de
 
Link Preisliste:
 
 
Hinweis: Der Eigentümerwechsel, Körung, usw ist nur für im Stutbuch der ancce registrierte P.R.E.´s möglich, nicht jedoch für P.S.L.´s, Andalusier, Lusitanos oder Cruzados. Der Besitzerwechsel inkl. der Eintragung in der HIT-Datenbank hingegen ist für alle Pferde eu-weit verpflichtend und wird in Deutschland über die FN (Reiterliche Vereinigung) vorgenommen (siehe weiter unten Punk 5). Die Basis, um etwaige Services der ancce zu nutzen ist immer, dass man entweder über einen Eigentümercode oder über einen Züchtercode verfügt. Erst wenn man einen von beiden hat, kann man weitere Services nutzen, wie z.B. Eigentümerwechsel, Körung, usw.
 
1) Züchtercode/Eigentümercode beantragen:
 
Basis für jede Änderung bei der Ancce ist, dass man einen Züchtercode oder einen Eigentümercode besitzt. Erst wenn man einen Züchtercode/Eigentümercode hat, kann man weitere Leistungen bei der ancce beantragen. Um diesen zu erlangen, muss man in einem ersten Schritt das Formular "Application for Breeder/ Horse Owner Code" unter dem oben genannten Lik für Formulare auszufüllen - siehe Beispiel:

Beispielhaft ausgefülltes Formular "Application for Breeder/Horse-Owner-Code"

 

Zunächst ist auszuwählen, ob man "Horse Owner" oder "Breeder" werden möchte, entsprechendes Kästchen ist anzuklicken.

 

Hinweis:

"Name of Stud-Farm" ist auch von denjenigen auszufüllen, welche NICHT züchten möchten, sondern nur den Eigentümerwechsel bei der ancce vornehmen lassen möchten. Die Wahl des Namens obligt jedem selbst, verboten sind lediglich Markennamen, wie z.B. Coca-Cola.

Bei "Stud Farm Address" ist die Adresse des Stalles gemeint, in welchem das Pferd eingestallt ist, unerheblich davon, ob es sich bei dem Stall um eine eingetragene Zucht handelt oder nicht. Es geht hierbei lediglich darum festzuhalten, wo die Pferde stehen, welche bei der ancce registriert sind.

Das ausgefüllte Formular schickt ihr dann per Email an:
Internacional@lgancce.com 
mit dem Hinweis, dass ihr ein Pferd gekauft habt und nun den Eigentümerwechsel vornehmen möchtet. Im Anschluss geht es weiter zu Step 2)
 
2) Gewünschten Service bei der ancce bezahlen:
 
Sofern einem dann per Email der Züchtercode oder Eigentümercode übermittelt wurde, müsst ihr den von Euch gewünschten Serivce unter dem folgenden Link bezahlen (Button "Payment for Breeders" anklicken), Code eingeben und dann der Navigation im Menü folgen:
 
Link zur Bezahlung von Services:

Step 1: gewünschten Service auswählen (für Ownercode 802, für Breedercode 700, andere Services andere Codes.

Step 2 - Anzahl Pferde eintragen und dann auf "Add Payment" klicken.

3) Eigentümerwechsel im Stutbuch vornehmen:
 

Um den Eigentümerwechsel vorzunehmen muss in einem weiteren Schritt das Formular "International Application for Services" - siehe "Link Formulare" ganz oben - ausgefüllt und samt der Carta Titularidad, wie auch der Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) an die ancce per Einschreiben gesandt werden. Hierzu Beispiel zum Ausfüllen (der Punkt "Importe / Fee" ist im Fall des Eigentümerwechsel mit 65 Euro zu beziffern - auf "Breeder Code" muss der Besitzercode eingetragen werden, der einem zugesandt wurde):

Ausfüllhinweise:

"Stud Farm Name" - der Name, den ihr Euch ausgedacht habt

"Stud Farm Adress" - die Adresse des Stalles, wo das Pferd eingestellt ist, unabhängig davon, ob es sich um einen eingetragenen Zuchtbetrieb handelt oder nicht.

Das ausgefüllte Formular wird sodann samt der Carta Titularidad und der Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) an die folgende Adresse der ancce geschickt:

Alternatives Vorgehen:

Man kann theoretisch Schritt 1 (Beantragen des Züchtercode/Eigentümercode) zusammen mit Schritt 3 (Eigentümerwechsel vornehmen) zusammen legen. Hierfür muss das Formular aus Schritt 1 zusammen mit dem Formular und den Unterlagen aus Schritt 3 an die eben angegebenen Adresse gesandt werden. Die ancce lässt einem dann per Email/Post den Züchtercode oder Eigentümercode zukommen, mit welchem man dann den Züchtercode/Eigentümercode und den Eigentümerwechsel analog zu Schritt 2 (gewünschten Service bei der ancce bezahlen) vornehmen kann.

4) Beantragung Körung/Genetik des Pferdes/usw
 
Für alle weiteren gewünschten Services bei der ancce ist immer die Basis, dass Ihr über einen Züchtercode oder Eigentümercode verfügt und das entsprechende Pferd bereits bei der ancce auf Euren Namen umgeschrieben ist.
 
Für jeden weitern Service muss dann wieder das Formular "International Application for Services" - siehe unter Punkt 3 (Eigentümerwechsel vornehmen) -  ausgefüllt und per Email an die ancce - Internacional@lgancce.com  - geschickt werden. Zeitgleich kann der gewünschte Service auf der ancce-Seite analog zu Punkt 2 (gewünschten Service bei der ancce bezahlen) - siehe weiter oben -  vorgenommen werden.
 

Bei Services, wo Änderungen im Pass oder an der Carta Titularidad vorgenommen werden müssen, muss das Formular "International Application for Services" per Post zusammen mit dem Pass oder der Carta Titularidad (je nachdem wo die Änderung vorgenommen werden muss) und der Kopie Eures Personalausweises (Vorder- und Rückseite) per Einschreiben an die ancce übermittelt werden.

 

5) Besitzerwechsel im Equidenpass + Turnierpferdeeintragung FN:

Nicht zu verwechseln mit dem Eigentümerwechsel im Stutbuch bei der ancce ist der Besitzerwechsel im Equidenpass. Während der Eigentümerwechsel im Stutbuch ausschließlich nur über die ancce vorgenommen werden kann, ist der Besitzerwechsel im Euqidenpass in Deutschland über die FN (Reiterliche Vereinigung) vorzunehmen. Hierzu ist das Formular unter folgendem Link auszufüllen und samt dem Equidenpass per Einschreiben an die FN zu senden. Diese nimmt dann den Besitzerwechsel vor, ebenso wie die Eintragung in die HIT-Datenbank.

 

Link FN:

https://www.pferd-aktuell.de/shop/index.php/cat/c104#20280

 

Soll das eigene Pferd zukünftig auch Turniere gehen, ist das Pferd als Turnierpferd einzutragen. Dies kann zeitgleich mit dem Besitzerwechsel im Equidenpass vorgenommen werden. Hierfür ist folgendes Formular zu wählen, auszufüllen und samt dem Equidenpass per Einschreiben an die FN zu schicken. Ein weiteres Formular ist dann nicht mehr auszufüllen. Angekreuzt werden muss in diesem Formular das Kästchen:

Besitzerwechsel + Turnierpferdeeintragung.

Ebenso ist ein passender Turnierpferdename zu wählen. Dieser kann natürlich analog dem im Stutbuch hinterlegten Namen oder im Pass eingetragenen Namen sein, kann aber auch davon abweichen.

 

https://www.pferd-aktuell.de/shop/index.php/cat/c104#20660

 

 

Wichtige Info´s zur Körung:

 

Zunächst sei bemerkt, dass jedes Pferd, welches der Körkomission vorgestellt werden soll bei der ancce zur Körung angemeldet und die Körung auch bezahlt sein muss. Dies geschieht über die verschiedenen, ausführlich weiter oben erwähnten Schritte.

 

Selbst wenn ein Pferd dann wegen Krankheit des Pferdes/Besitzers oder anderen Gründen im Jahr der Anmeldung NICHT an der Körung teilnehmen kann, ist das Geld nicht verloren. Man muss der ancce lediglich mitteilen, dass das Pferd doch nicht auf der Körung starten wird und das Pferd dann nur einfach im nächsten Jahr wieder zur Körung anmelden.

 

Die rechtzeitige Anmeldung ist aber wichtig, da die Körung zum einen nur stattfinden wird, wenn sich genug Pferde zur Körung angemeldet haben und die ancce zum anderen bemüht ist ausreichend Körstätten auszuwählen, damit kein Pferd mehr als 200km zur Körung transportiert werden muss. Die finalen Körstätten werden den Körteilnehmern in einer gesonderten Email einige Wochen vor Beginn der Körung zugemailt. Diese Körstätten gilt es dann zu kontaktieren, damit diese wiederum den zeitlichen Ablaufplan gestalten können (wann welches Pferd dran ist). Hier können eventuelle Wünsche der einzelnen Pferdebesitzer selbstverständlich mit bedacht werden.

 

Der Ablauf der Körung ist eigentlich ganz easy.

Zunächst wird das Pferd vermessen. Höhe des Widerrist, Breite der Maulspalte, Länge des Kopfes, Umfang des Bauches, Breite des... von vorne bis hinten wird das Pferd vermessen. Es ist also wichtig, dass sich die Pferde von einer fremden Person vermessen lassen. Wenn die Pferde dabei unsicher sind ist das aber nicht wild, die Körkomission hat genug Erfahrung und auch Geduld, um auch ängstlichen Pferden das Vermessen zu erleichtern.

 

Ist das Pferd überall vermessen worden, wird es zunächst im Schritt nach Anweisung der Körkomission vorgeführt. In der Regel einmal diagonal von der Körkomission weg und dann diagonal auf die Körkomission zu. Danach erfolgt die Vorstellung im Trab und Galopp an der Longe. Jeweils jede Gangart ein paar Runden sind hier ausreichend.

 

Selbstverständlich sollte das Pferd gut geputzt, mit gut gemachten Hufen, gebürstetem Behang und ordentlich präsentiert werden. Es obligt aber jedem Pferdebesitzer selbst, ob er das Pferd an der Zäumung, am Halfter, am Kappzaum oder Cavecon vorstellt. Solange sich das Pferd handeln lässt, ist das unerheblich.

 

Auch gibt es - im Gegensatz zur Zuchtschau - keine Vorschrift für die Kleidung derjenigen Person, welche das Pferd vorstellt. Auch hier gilt aber natürlich eine ordentliche Kleidung. Besonders gern gesehen ist aber natürlich Schwarz-Weiß-Turnierdress oder insbesondere spanische Tracht. Ein Muss ist dies aber nicht.

 

Das Ergebnis bekommt ihr dann direkt nach der Körung mitgeteilt in einem Körprotokoll.

 

Die Kriterien für die Körung, wie auch das seit 2013 gültige Körprotokoll könnt Ihr unter folgendem Link einsehen:

 

http://www.andalusierverein.de/resourcen/forumlare/2013%20Koerreglement.pdf

 

Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass die Körkomission die spanischen Formulare verwendet !

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Kern